Deutschland
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
Kapstadt, Capetown, Beach Houses, Muizenberg, Tafelberg, Lufthansa, Travelguide
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote

Stadtplan

Kurzüberblick

Kapstadt, Südafrika, Capetown, Beach Houses, Muizenberg, Tafelberg, Lufthansa, Travelguide

Bestpreissuche

ab
Frankfurt - Kapstadt,
Hin- und Rückflug, 7 Tage
ab
Frankfurt - CPT,
Hin- und Rückflug, 7 Tage

Best of ...
Design

Kapstadt, Südafrika, Design, Lufthansa, Reiseführer, Travelguide, Travel Guide

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Bo Kaap Musuem, Kapstadt, Südafrika, Travel Guide, Lufthansa, Travelguide

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

Südafrika
Allgemeine Informationen

Südafrika, Nationalpark Krueger, Kapstadt, Capetown, Beach Houses, Muizenberg, Tafelberg, Lufthansa, Travelguide

Flughafeninformation

Flughafen, Airport, interkontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

Nachtleben

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Nachtleben, Nightlife

Restaurants

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Restaurants

Veranstaltungen

Hotels

Unsere Empfehlungen direkt
buchen bei

Best of …
… Woodstock in Kapstadt

Woodstock, Cape Town, Western Cape, South Africa.

Wetter & beste Reisezeit

18°
Dienstag, 28.02.2017
00:00 UTC

Telefonieren & Internet

Telefonieren & Internet, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Shopping in Kapstadt

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

Mietwagen finden

Etikette
Verhaltensregeln für Südafrika

Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Reise-Etikette, verhalten, Benehmen

Gesundheit

Gesundheit, Vorsorge, Risiken vorbeugen, Stadtführer, Lufthansa, Travelguide

Visa & Einreise

Gut zu wissen

Stadtplan Kapstadt

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    Kapstadt: Traumstrände am Tafelberg

    Die Einheimischen nennen Kapstadt liebevoll auch „Mother City“, die Mutterstadt Südafrikas. Tatsächlich ist Kapstadt, 1652 als Versorgungsstation für die Schiffe der holländischen Ostindien-Kompanie gegründet, eine der ältesten Städte des Landes. Mit aktuell etwa 3,7 Millionen Einwohnern ist sie nach Johannesburg die zweitgrößte Metropole. Südafrika verspricht seinen Besuchern, „die ganze Welt in einem Land“ zu sein – und nirgends wird dieses Versprechen besser eingelöst als in und um Kapstadt: Die Großstadt ist Heimat von Capetonians verschiedenster ethnischer Herkunft und Sprache, alle Gruppen bringen ihre Kulturen – und ihre kulinarischen Spezialitäten! – in den Alltag ein.

    Dazu ist die Lage der Stadt einmalig schön: Eingefasst von Tafelberg, Devil’s Peak und Signal Hill sowie den strahlend blauen Wassern des Atlantik, bieten sich hier atemberaubende Aussichten und traumhafte Strände, wie etwa in Camps Bay. Kapstadt ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Seebäder wie Muizenberg an der False Bay, in die Winelands oder für Erkundungen entlang der Garden Route.

    Angebote

    Bestpreissuche

    Entdecken

    Am Kap der Künste

    ListeKarte
    Kapstadt, Südafrika, Design, Lufthansa, Reiseführer, Travelguide, Travel Guide

    Am Kap der Künste

    Die Auszeichnung „World Design Capital“ wird seit 2008 alle zwei Jahre von der World Design Organization™ (wdo.org) verliehen. Neben der südafrikanischen Metropole wurden bereits Turin, Seoul, Helsinki und Taipeh ausgezeichnet. Kapstadt errang den Titel 2014 und zeigte unter dem Motto „Live Design. Transform Life“, welche Rolle gerade Design für den Wandel einer Gesellschaft spielen kann.

    Speziell sollte aufgezeigt werden, wie die von der Apartheid geschaffenen Gräben überwunden werden können. Eine Übersicht der mehr als 460 „Transformative Design Projects“ findet man auf der Website der „World Design Capital“ (wdccapetown2014.com). Hier eine Auswahl der Glanzlichter des Programms.

    POD Hotel Camps Bay

    3 Argyle Street, Camps Bay
    8040 Kapstadt
    Südafrika
    Tel.: +27-21/43 88 550

    Auf der Karte anzeigen

    Riesige Glasfronten und ein Infinity-Pool: Das von Greg Wright Architects entworfene Designhotel im Stadtteil Camps Bay bietet einen atemberaubenden Blick auf den Atlantischen Ozean. Schiefer, Granit, afrikanisches Holz und viel Glas bestimmen das Bild. Die Architektur vereint auf elegante und zugleich schlichte Weise landestypische Materialien mit modernen Formen.

    Haldane Martin

    219 Albert Road, Woodstock
    7925 Kapstadt
    Südafrika
    Tel.: +27-21/44 71 308

    Auf der Karte anzeigen

    Ein riesiges Sofa in Wellenform, eine runde Deckenleuchte aus Straußenfedern. Ein Tisch aus bunten Kunststoff-Achtflächnern, die an Riesenmoleküle erinnern – die Möbel von Haldane Martin sehen aus, als könnten sie jeden Moment wegfliegen oder zerfließen. „Design soll inspirieren und zugleich einen unverwechselbaren Charakter haben“, fordert Martin, „wichtig ist, dass den Objekten ihre Herkunft anzusehen ist.“

    [o]bject house

    Hares Avenue, Salt River
    7925 Kapstadt
    Südafrika
    Tel.: +27-21/44 76 670

    Auf der Karte anzeigen

    Schmuckdesignerin Diana James und Ehemann Andre, ein Industrial Designer, residieren in Salt River. 2014 fungierte ihr Haus als Showroom für ein Kollektiv von Produktdesignern, heute arbeiten sie hier wieder als Duo, spezialisiert auf Accessoires aus Holz. Im winzigen Keller, der an das Zaubertrank-Labor einer Märchenhexe erinnert, entwirft Diana James ihre eigenen kleinen Kunstwerke: Ringe und Anhänger aus Holz, in strengen geometrischen Formen.

    Cavendish Square

    Dreyer Street, Claremont
    7708 Kapstadt
    Südafrika
    Tel.: +27-21/65 75 620

    Auf der Karte anzeigen

    Eine Mall mit mehr als 200 Geschäften – und im Shop „The Space“ findet man auch bunte Kreationen von Modedesignerin Cari Stephenson. Auch sie betont ihre Herkunft, traditionelle Muster aus ihrer Heimat Durban schmücken die figurbetonten Kleider der Designerin. Durban ist Zulu-Land: „Ich liebe ihre Farben“, sagt Stephenson, „ich will beweisen, dass Mode, die sich zur Kultur Südafrikas bekennt, überall auf der Welt tragbar ist.“

    Pedersen + Lennard

    66 Albert Road, Woodstock
    7915 Kapstadt
    Südafrika
    Tel.: +27-21/44 72 020

    Auf der Karte anzeigen

    Das Designer-Duo hat sich auf schicke Wohnaccessoires spezialisiert, die Firma mit kleinem Showroom und Café ist eine von vielen bekannten Marken im Woodstock Exchange. „Gutes Design hat eine einfache Formensprache“, sagt Luke Pedersen. Europäische Einflüsse sind unverkennbar. Beide lieben den schnörkellosen Bauhaus-Funktionalismus, auch von der Alltagskultur ihrer Heimat lassen sie sich gern inspirieren.

    Maboneng Township Arts Experience

    Kapstadt
    Südafrika
    Tel.: +27-21/82 41 773
    Auf der Karte anzeigen

    Vor knapp 20 Jahren begann der Rapper Siphiwe Ngwenya damit, Kunstausstellungen in Privatwohnungen in Townships zu organisieren. Daraus entwickelte sich eines der bekanntesten Kulturprojekte in Südafrika: Es bringt landesweit Künstler, Bewohner und Besucher zusammen. Jeden Monat wird eine ganz gewöhnliche Wohnstraße eine Woche lang zur Ausstellungs- und Veranstaltungsfläche für bildende Kunst, Tanz, Film und Musik.

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kapstadt

    ListeKarte
    Kapstadt, Südafrika, Capetown, Beach Houses, Muizenberg, Tafelberg, Lufthansa, Travelguide
    Während des Minstrel Carnival am 2. Januar sind farbenfrohe Kostüme und schrilles Makeup allgegenwärtig – selbst im ehrwürdigen African Museum

    Table Mountain (Tafelberg)

    Table Mountain National Park
    7764 Kapstadt
    Südafrika

    Auf der Karte anzeigen

    Verkehrszeiten der Gondelbahn:
    täglich 08:00-21:30 Uhr

    Ein Besuch auf dem 1086 Meter hohen Hausberg gehört zu den Höhepunkten jedes Kapstadtbesuchs. Mehr als 300 Wanderwege führen auf und rund um den Gipfel. Wem der Aufstieg zu Fuß zu mühsam ist, der nimmt die Gondelbahn. Diese bewältigt den Weg in etwa fünf Minuten, wobei sich die Gondeln für den Rundumblick einmal um 360 Grad drehen. Ein Tipp: Besonders schön ist der Ausflug in der Abenddämmerung, wenn man erst den Sonnenuntergang genießt und auf der Rückfahrt die Lichter der Stadt aufleuchten sehen kann.

    Company’s Garden (Kompaniegarten)

    Queen Victoria Street
    8000 Kapstadt
    Südafrika
    Tel: +27-21/40 02 521
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    täglich 07:00-19:00 Uhr (Sommer)
    07:00-18:00 Uhr (Winter)

    Ab 1652 kultivierte die Holländische Ostindien-Kompanie auf diesem Gelände Obst und Gemüse für die Besatzungen ihrer Handelsschiffe. Nach der Pleite der Kompanie übernahm 1848 die Stadt das Gelände. Heute gilt die Parkanlange mit japanischem Garten, Fischteichen, Vogelgehege und Rosengarten als eine der schönsten Afrikas.

    South African Museum (Südafrika-Museum)

    25 Queen Victoria Street
    8000 Kapstadt
    Südafrika
    Tel: +27-21/48 13 800
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    täglich 10:00-17:00 Uhr

    Dieses Museum für Anthropologie, Archäologie und Naturgeschichte wurde 1825 gegründet, seit 1897 residiert es am gegenwärtigen Standort im Company’s Garden. Teile der äußerst umfangreichen Sammlung werden in elf Dauerausstellungen gezeigt, als beliebteste Schaustücke gelten die mehrere Stockwerke hohen Walskelette. Zum Museum gehört auch ein Planetarium.

    Bo-Kaap-Museum

    71 Wale Street
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Tel: +27-21/48 13 938
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Sa 10:00-17:00 Uhr

    Bo-Kaap wird auch “Malaien-Viertel” genannt, denn hier siedelten die Nachfahren der im 17. und 18. Jahrhundert von der holländischen Ostindien-Kompanie verschleppten Sklaven. Dieses kleine Museum, untergebracht in einem der ältesten Häuser Bo-Kaaps, zeichnet die Geschichte der Kap-Malaien nach und zeigt u. a. Einrichtungsgegenstände aus dem 19. Jahrhundert.

    Two Oceans Aquarium

    Dock Road
    8002 Kapstadt
    Südafrika
    Tel: +27-21/41 83 823
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    täglich 09:30-18:00 Uhr

    Dieses Museum an der Victoria & Alfred Waterfront zeigt die Pracht und Artenvielfalt des Indischen und des Atlantischen Ozeans. In mehr als 30 Becken und Aquarien sieht man u. a. Fische, Korallen, einen aus Seetang bestehenden Kelpwald, aber auch Robben und Pinguine. Das neu eröffnete, sechs Meter tiefe Seewasserbecken bietet – dank eines vollverglasten Tunnels – spektakuläre Anblicke. Ein Tipp: Inhaber eines Tauchscheins können dort und im Kelpwald-Becken auch Tauchgänge buchen.

    Robben Island (Robbeninsel)

    Robben Island
    7400 Kapstadt
    Südafrika
    Tel: +27-21/41 34 200
    Auf der Karte anzeigen

    Fähren mehrmals täglich ab Nelson Mandela Gateway/Victoria &Alfred Waterfront

    Zu trauriger Bekanntheit kam diese Insel vor der Küste Kapstadts als Hochsicherheitsgefängnis des Apartheid-Regimes. Dort wurden vor allem Mitglieder des ANC festgehalten, darunter fast 20 Jahre lang auch Nelson Mandela. Heute ist das Gefängnis Teil des Unesco-Weltkulturerbes und nationale Gedenkstätte, auch ein Museum ist dort untergebracht. Die Insel selbst steht unter Naturschutz. Ein Tipp: Putzig geht es am Penguin Boardwalk zu, wo man die heimischen Pinguine in ihrem natürlichen Lebensraum und doch ganz aus der Nähe beobachten kann.

    Kirstenbosch Botanical Garden (Botanischer Garten Kirstenbosch)

    Rhodes Drive, Newlands
    Kapstadt
    Südafrika
    Tel: +27-21/79 98 783
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    täglich 08:00-19:00 Uhr
    (September bis März)
    täglich 08:00-18:00 Uhr
    (April bis August)

    Der Botanische Garten an den Osthängen des Tafelbergs geht in den Table Mountain National Park über; er lädt zu Spaziergänge und Wanderungen ein. Der 1913 gegründete Garten ist Heimat für etwa 7000 Pflanzenarten der Kapregion. Seit 2004 steht er als Teil der Cape Floristic Region auf der Liste des Unesco-Weltnaturerbes. Besonders beliebt sind die Freiluftkonzerte auf der großen Wiese, die im Sommer jeweils sonntags ab 17.30 Uhr stattfinden.

    District Six-Museum

    25A Buitenkant Street
    8000 Kapstadt
    Südafrika
    Tel: +27-21/46 67 200
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Sa 09:00-16:00 Uhr

    Der District Six war ab Mitte des 19. Jahrhunderts die Heimat von bis zu 60.000 Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Hautfarbe, bis das Apartheid-Regime es 1966 zum Gebiet nur für Weiße erklärte. Die alten Bewohner wurden in die Townships umgesiedelt, das Viertel wurde zu Beginn der 1980er Jahre fast völlig abgerissen, seit 2003 wird an seinem Wiederaufbau gearbeitet. In einem der wenigen erhaltenen Häuser, der ehemaligen Methodistenkirche, ist heute ein beeindruckendes Museum untergebracht, das die Geschichte des Viertels und seiner Bewohner nachzeichnet.

    South African National Gallery (Südafrikanische Nationalgalerie)

    Government Avenue, Company’s Garden
    8000 Kapstadt
    Südafrika
    Tel: +27-21/48 13 970
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    täglich 10:00-17:00 Uhr

    Das Museum residiert seit 1930 in einem markanten Flachbau am Rand des Company Garden. Zur Sammlung gehören Gemälde und Skulpturen europäischer und afrikanischer Künstler ab dem frühen 20. Jahrhundert, eine zeitgenössische Galerie sowie zahlreiche Fotografien.

    Victoria & Alfred Waterfront

    19 Dock Road
    8002 Kapstadt
    Südafrika
    Tel: +27-21/40 87 791


    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten des Info-Kiosks in der Victoria Wharf:
    täglich 09:00-21:00 Uhr

    Die Hafenbecken sind nach Königin Victoria und ihrem Sohn Alfred benannt, letzterer war 1860 bei der Grundsteinlegung der Mole anwesend. Nach den Boom-Jahren folgte der Niedergang, bis Ende der 1980er-Jahre verfielen Hafen und Hafenrand. Heute gilt die V&A Waterfront als Vorzeigebeispiel für eine gelungene Revitalisierung: Es entstand ein lebendiges Hafenviertel als Touristenmagnet, mit Einkaufscentern, Restaurants und vielen Freizeitangeboten. Zu den Höhepunkten gehört eine Fahrt im 40 Meter hohen Cape-Wheel-Riesenrad mit Blick auf den bekannten Uhrenturm und den Nobel Square.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Die landschaftliche Vielfalt Südafrikas ist umwerfend, die Gegensätze sind extrem: Es gibt weite Ebenen, sanfte Hügel und feine Strände, aber auch Wüsten und schroffe Gebirgsformationen. Auch die Tierwelt beeindruckt mit ihrem Artenreichtum. Die „Big Five“, also Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard, werden heute zum Glück vor allem für Fotosafaris „gejagt“.

    Die größten Städte sind Johannesburg, Kapstadt, Durban und Port Elizabeth. Regierungssitz ist Pretoria.

     

    Die meisten Besucher kommen, um einen der wundervollen Nationalparks zu besuchen und die unvergleichliche Schönheit von Natur und Tierwelt zu genießen. Zu den bekanntesten Parks gehören der Krüger-Nationalpark in den nordwestlichen Savannen des Landes, der Garden Route Nationalpark an der Südostküste mit seinen malerischen kleinen Orten und den besten Möglichkeiten für die Walbeobachtung, und der Kgalagadi Transfrontier Park, der sich auf dem Gebiet Südafrikas und dem Botswanas in der Kalahariwüste befindet.

    Geographie

    Die Republik Südafrika liegt an der Südspitze des afrikanischen Kontinents. Das Land wird im Osten vom Indischen Ozean, im Westen vom Atlantischen Ozean und im Norden von Namibia, Botswana, Simbabwe, Mosambik und Swasiland begrenzt.

    Das Königreich Lesotho ist eine Enklave in der Republik Südafrika. Drei geographische Regionen dominieren Südafrikas Landschaften: das Binnenhochland (Zentralplateau), die Gipfelketten der Drakensberge und die Küstenregion.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Bevölkerung: 55,5 Millionen (Schätzung 2016)

    Bevölkerungsdichte(pro qkm): 42

    Regierungssitz: Pretoria (City of Tshwane)
    Hauptstädte: Pretoria (Exekutive), Kapstadt (Legislative/ Parlamentssitz), Bloemfontein (Judikative)

    Einwohner Pretoria: 2,9 Millionen (Stand 2011).
    Einwohner Kapstadt: 3,74 Millionen (Stand 2011)
    Einwohner Johannesburg: 4,34 Millionen (Stand 2011)

    Sprache

    Die Republik Südafrika hat elf Amtssprachen: Afrikaans, Englisch, isiXhosa, isiZulu, Ndebele, Sepedi, Setswana, Siswati, Süd-Sesotho, Tshivenda und Xitsonga.

    Währung

    1 Rand = 100 Cents.
    Währungskürzel: R, ZAR (ISO-Code). Banknoten sind im Wert von 200, 100, 50, 20, und 10 R im Umlauf; Münzen in den Nennbeträgen 5, 2 und 1 R sowie 50, 20, 10 und 5 Cent.

    Elektrizität

    220/230 V, 50 Hz. Adapter für dreipolige Stecker empfohlen

    Feiertage

    Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2017 – Dezember 2018 aufgelistet.

    Anmerkung
    Es ist üblich, Feiertage, die auf einen Sonntag fallen, durch arbeitsfreie Tage an den folgenden Werktagen nachzuholen.

    2017

    New Year’s Day (Neujahr): 1. Januar 2017
    Human Rights Day (Tag der Menschenrechte): 21. März 2017
    Good Friday (Karfreitag): 14. April 2017
    Family Day (Tag der Familie): 17. April 2017
    Freedom Day (Tag der Freiheit): 27. April 2017
    Workers’ Day (Tag der Arbeit): 1. Mai 2017
    Youth Day (Tag der Jugend): 16. Juni 2017
    National Women’s Day (Nationaler Frauentag): 9. August 2017
    Heritage Day (Tag des Kulturerbes): 24. September 2017
    Day of Reconciliation (Tag der Versöhnung): 16. Dezember 2017
    Christmas Day (Weihnachten): 25. Dezember 2017
    Day of Goodwill (Tag des Guten Willens): 26. Dezember 2017

    2018

    New Year’s Day (Neujahr): 1. Januar 2018
    Human Rights Day (Tag der Menschenrechte): 21. März 2018
    Good Friday (Karfreitag): 30. März 2018
    Family Day (Tag der Familie): 2. April 2018
    Freedom Day (Tag der Freiheit): 27. April 2018
    Workers’ Day (Tag der Arbeit): 1. Mai 2018
    Youth Day (Tag der Jugend): 16. Juni 2018
    National Women’s Day (Nationaler Frauentag): 9. August 2018
    Heritage Day (Tag des Kulturerbes): 24. September 2018
    Day of Reconciliation (Tag der Versöhnung): 16. Dezember 2018
    Christmas Day (Weihnachten): 25. Dezember 2018
    Day of Goodwill (Tag des Guten Willens): 26. Dezember 2018

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Genießen

    Nightlife in Kapstadt

    ListeKarte

    In Kapstadt eröffnen (und schließen) die Clubs und Jazzkneipen so schnell, dass es immer etwas Neues zu entdecken gibt. Man macht nichts falsch, wenn man sich am Abend zunächst zu den Hotspots des Nachtlebens begibt und sich dann weitertreiben lässt: die Victoria & Albert Waterfront sowie in der Innenstadt die Straßen um den Greenmarket Square und die Long Street sind solche Anlaufstellen, aber auch die bunten Szeneviertel Observatory und Woodstock. Wer es eleganter liebt, beginnt mit einem Bummel auf der feinen Promenade von Camps Bay.

    Alexander Bar

    76 Strand Street
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Im Erdgeschoss eine gemütliche Bar mit kleiner Küche, oben ein Theater mit amüsantem Programm – im Alexander in der Innenstadt lässt sich wunderbar entspannen und plaudern.

    The Crypt

    1 Wale Street
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses Jazz-Restaurant eröffnete 2013 in den Gewölben der St. George’s Cathedral und gehört zum Desmond Tutu Memorial and Witness Centre. Hier speist man nicht nur ausgezeichnet, sondern erlebt hautnah Musik, verstanden als Mittel zur Völkerverständigung. Fast täglich treten Solisten oder Bands auf, meist zwischen 20 und 23 Uhr.

    Asoka

    68 Kloof Street
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses Asia-Restaurant ist in einem der viktorianischen Häuser an der äußerst lebendigen Kloof Street untergebracht. Das trendige Musikprogramm, die fantasievollen Cocktails und der durch die Decke wachsende, ins Interieur integrierte Olivenbaum dienen als Markenzeichen. .

    Artscape Theatre Centre

    D F Malan Street, Foreshore
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    In diesem Gebäudekomplex, 1971 eröffnet, sind mehrere Bühnen untergebracht, darunter eine Sprech- und eine Musiktheaterbühne. Hier werden Opern und Musicals aufgeführt sowie Philharmonie- und Pop-Konzerte veranstaltet. Das komplette Programm findet man auf der Website des Veranstalters (artscape.co.za).

    De Waal-Park

    Camp Street
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Der De-Waal-Park in Oranjezicht ist ein Juwel: 1895 eröffnet, präsentiert sich die großzügige Anlage heute als Naherholungsgebiet für die Großstädter. Seit 2001 veranstaltet der Förderverein des Parks zwischen November und März jeweils Sonntags Konzerte im Park. Meist wird Pop oder Jazz gespielt, der Eintritt ist frei, die Stimmung gelöst.

    Genießen

    Restaurants in Kapstadt

    ListeKarte

    Südafrika ist die Rainbow Nation, die Nation der Vielfalt. Das ist auch das passende Stichwort zur Einordnung  der Landesküche, die afrikanische, europäische, malaiische und indische Elemente mischt. Die Bauernmärkte und Restaurants der Kapregion sind ein Paradies für Feinschmecker.

    Trauben und Zitrusfrüchte, Straußen- oder Rindfleisch, Fisch und Meeresfrüchte stammen häufig aus der Nachbarschaft. Auch der Wein kommt aus der Nähe – die Winelands mit den bekannten Weinorten Stellenbosch und Franschoek liegen direkt vor der Stadt.

    Pigalle

    57A Somerset Road, Green Point
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Luxus

    Man geht zum fein Speisen ins Pigalle, aber auch zum Sehen und Gesehenwerden. Außer raffinierten Fleisch- und Meeresfrüchtegerichten mit portugiesischen Anklängen bietet das Restaurant jeden Abend Livemusik und Tanz.

    The Test Kitchen

    The Old Biscuit Mill
    375 Albert Road, Woodstock
    7915 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Luxusklasse

    Im Trendviertel Woodstock findet man im ehemaligen Mehlsilo der alten Keksfabrik dieses großartige Restaurant. Küchenchef Luke Dale-Robert kreiert extravagante Menüs und lässt in coolem Industrial-Ambiente servieren. Im Dachgeschoss befindet sich das ebenfalls famose Restaurant Pot Luck Club – nur zum Dinner geöffnet, unbedingt reservieren.

    Mehr Tipps in Woodstock

    Gold

    15 Bennett Street, Green Point
    8005 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Mittlere Preisklasse

    Farbenfroh ist es in Kapstadt fast überall, wer noch etwas Farbe zusätzlich wünscht, reserviert in diesem Restaurant in der Innenstadt: Hier serviert man opulente kapmalaiische und afrikanische Küche zu traditioneller Unterhaltung wie Trommel-, Tanz- und Gesangsvorführungen.

    Miller’s Thumb

    10B Kloof Nek Road
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Mittlere Preisklasse

    Im Miller’s Thumb geht es fröhlich zu – das sieht man auch an der orange-grün-dominierten Einrichtung. Hier stehen vor allem Fisch und Meeresfrüchte auf der Karte. Das Angebot kann täglich wechseln, je nachdem, was die Inhaber Jane und Solly auf dem Fischmarkt ausgewählt haben.

    Peter’s House

    14 Kloof Nek Road
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Untere Preisklasse

    Nur wenige Schritte weiter liegt an der Kloof Nek Road dieses Künstlercafé, benannt nach Peter Rabbit, einer Figur aus Beatrix Potters Kinderbuch „Die Geschichte von Peter Hase“. Hier bekommt man ab 11 Uhr morgens u. a. herzhafte vegetarische Snacks und leckere Kuchen.

    Entdecken

    Alle Events in Kapstadt

    Cape Town Minstrel Carnival

    2. Januar
    Website

    Ort: zwischen Bo-Kaap und Adderley Street

     

    Die farbenfrohen Umzüge des Cape Town Minstrel Carnival erinnern an den ersten Umzug 1838, als ehemalige Sklaven ihre Gesichter weiß schminkten und sich mit Musik und Pantomime über die Herrschenden lustig machten. Heute feiern Tausende auf den Straßen ein ausgelassenes Fest, angeführt von den Tambourmajoren der Kaapse Klopse, den Karnevalsvereinen, die im sozialen Gefüge der Stadt eine wichtige Rolle spielen.

    Cape Town Art Fair (Kunstmesse)

    17. – 19. Februar 2017
    Website

    Ort: Cape Town International Convention Centre, Kapstadt

    Die Art Fair präsentiert zeitgenössische Kunst afrikanischer Künstler. Sie ist als Fach- und Handelsmesse ebenso erfolgreich wie als Publikumsmagnet. Die zahlreichen Veranstaltungen sind stets gut besucht, beliebt ist vor allem das „Talks Programme“, eine Vortragsreihe zu verschiedenen Aspekten des zeitgenössischen Kunstbetriebs.

    Cape Town Carnival

    18. März 2017
    Website

    Ort: Fan Walk, Somerset Road, Greenpoint

    Dies ist die zweite große jährliche Karnevalsveranstaltung in Kapstadt. Sie fand 2010 aus Anlass der Fußball-WM zum ersten Mal statt und ist nicht zu verwechseln mit dem traditionsreichen Minstrel Carnival am 2. Januar. Der Umzug durch Greenpoint ist allerdings fast genauso beliebt: inzwischen kommen etwa 50.000 Besucher, um die kunstvoll ausgestatteten Festwagen und Tanzgruppen zu sehen.

    Cape Town Festival

    21. März 2017
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte, darunter Company Gardens

    Bereits seit 1999 feiert Kapstadt jährlich im März dieses multikulturelle Stadtfest mit Musik, Tanz und Theateraufführungen. Die meisten Veranstaltungen finden umsonst und draußen statt.

    Cape Town International Jazz Festival

    31. März – 1. April 2017
    Website

    Ort: Cape Town International Convention Centre, Kapstadt

    Bei diesem Festival treten jedes Jahr auf mehreren Bühnen internationale Stars und lokale Newcomer auf. Den Anfang macht traditionell das Open-Air-Konzert auf dem Green Market Square jeweils am Vorabend der offiziellen Eröffnung (Eintritt frei). Zum Festivalprogramm gehört auch eine themengebundene Fotoausstellung in der Duotone Gallery sowie ein Workshop-Programm, das bereits im Februar stattfindet.

    Two Oceans Marathon

    14. – 15. April 2017
    Website

    Ort: verschiedene Routen und Startpunkte

    Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Wettbewerbe und Fun Runs über mehrere Distanzen angeboten. Alle bieten wundervolle Aussichten, doch die schönste, allerdings auch anspruchsvolle Route ist der Ultra Marathon über 56 Kilometer, die von den Newlands aus über Chapman’s Peak, Hout Bay und Constantia Nek führt.

    Africaburn Festival

    24 – 30 April 2017
    Website

    Venue: Karoo, Stonehenge Private Reserve in Tankwa Karoo National Park

    Was den Amerikanern das Burning-Man-Festival in Nevada, ist den Südafrikanern dieses Spektakel: Kunst, Musik und Performance vor dramatischer Kulisse. Auf dem Gelände einer Farm im staubigen Karoo, etwa 300 Kilometer von Kapstadt entfernt, bildet sich seit 2007 einmal im Jahr ein wildes Künstlerdorf.

    Encounters

    1. – 11. Juni 2017
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Der Name dieses internationalen Dokumentarfilmfestivals ist Programm: Hier begegnen sich nicht nur Dokumentarfilmer aus verschiedenen Ländern, sondern hier ergeben sich auch Begegnungen der Filmer mit ihrem Publikum sowie den Händlern aus aller Welt. Zum Festival gehören diverse Veranstaltungen, Ausstellungen und Workshops.

    Tag der Jugend

    16. Juni 2017

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Der Tag der Jugend erinnert an die Schülerinnen und Schüler, die am 16. Juni 1976 in Soweto gegen ein Gesetz protestierten, das festlegte, dass Unterricht nur noch auf Afrikaans abzuhalten sei. Dieser Tag, an dem mehr als 300 Menschen bei der Niederschlagung der Demonstration starben, gilt als prägend für den Widerstand gegen die Apartheid. Heute ist der 16. Juni landesweiter Feiertag, an dem in allen größeren Städten diverse Gedenkveranstaltungen stattfinden.

    Silvester

    31. Dezember 2017

    Ort: Kapstadt

    Die größte Silvesterparty steigt an der Victoria & Alfred Waterfront, wo auch das schönste Feuerwerk veranstaltet wird. Wer ein Auto hat, fährt auf den Signal Hill oder den Tafelberg, um das Spektakel mit etwas Abstand zu genießen. Wer es exklusiver mag, bucht eine Bootstour auf der Bay.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte überprüfen Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Genießen

    Hotels in Kapstadt

    ListeKarte

    Der Touristenboom der letzten Jahre sowie die Fußball-WM 2010 sorgten für einen erheblichen Zuwachs an Hotelkapazitäten in und um Kapstadt. Wer gern in der Nähe der Sehenswürdigkeiten und der Party-Spots wohnt, wählt eines der zahlreichen Stadthotels in der City Bowl, der Innenstadt oder an der Victoria & Alfred Waterfront.

    Wer es luxuriöser – und auch ruhiger – mag, bucht im Nobelvorort Camps Bay oder in einer der Lodges in den umliegenden Weinbaugebieten. Für Aufenthalte in der Hochsaison von Oktober bis April ist frühes Reservieren unerlässlich.

    Sugar Hotel & Spa

    1 Main Road, Green Point
    8005 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Luxusklasse

    Dieses Luxushotel in Green Point verfügt nur über sieben Zimmer, die allerdings sind exklusiv in Einrichtung und Service. Wellness und Business lassen sich hier wunderbar verbinden. Ein Tipp: Bei der Buchung angeben, ob man ein Zimmer mit Blick aufs Wasser oder auf den Signal Hill wünscht.

    The Grand Daddy

    38 Long Street
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Luxusklasse

    Dieses Premiumhotel in der Innenstadt verfügt über 33 Zimmer, eine Bar und ein Open-Air-Kino auf dem Dach. Dort befindet sich auch der Clou des Hauses: Sieben Suiten, untergebracht in fest installierten Luxuswohnwagen – angenehmer lässt sich der Blick in den Sternenhimmel kaum genießen.

    Casa Elena

    182 Main Road
    8005 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Mittlere Preisklasse

    Das gemütliche und solide Acht-Zimmer-Boutiquehotel liegt in Sea Point, etwa 500 Meter vom Strand und von der Promenade entfernt. Bis ins Stadtzentrum sind es etwa drei Kilometer.

    Sweet Ocean View Pension

    9 Barkly Road, Sea Point
    8005 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Mittlere Preisklasse

    Es gibt fünf Sweetest Guesthouses in Kapstadt, darunter dieses in einer kleinen Wohnstraße in Sea Point. In einem der ehemaligen Herrenhäuser sind heute fünf helle, freundlich eingerichtete Gästezimmer untergebracht. Besonders hübsch ist die Aussicht von der Dachterrasse.

    Signal Lodge

    29 Military Road
    8001 Kapstadt
    Südafrika
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Untere Preisklasse

    Dieses moderne Gästehaus befindet sich an den Hängen des Signal Hill. Tipp: Fragen Sie bei der Buchung nach einem Zimmer mit Balkon und Aussicht auf Bo-Kaap und Bucht. Zum Hotel gehört auch ein kleiner Außenpool.

    Entdecken

    Woodstock in Kapstadt

    ListeKarte

    Das östlich vom Stadtzentrum gelegene Trendviertel Woodstock hat einen erstaunlichen Wandel hinter sich: erst koloniale Hafenstadt im 19. Jahrhundert, dann ein vom Verbrechen gebeutelter Stadtteil zu Apartheid-Zeiten – und nun ist es zur aufregenden Kreativzelle geworden. Bunt getünchte viktorianische Reihenhäuser stehen neben umgebauten Lagerhallen, in die Galerien und Geschäfte eingezogen sind.

    Die interessantesten Restaurants der Stadt findet man, wo früher Dealer, Prostituierte und dubiose Gebrauchtwagenhändler um Kunden warben. An vielen Ecken stoßen Besucher auf Street-Art – und über allem wacht der kantige Hügel des Devil’s Peak.

    Neighbourgoods Market in der Old Biscuit Mill

    The Old Biscuit Mill
    375 Albert Road
    Cape Town
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Sa 9–15 Uhr

    Auf dem Gelände einer alten Keksfabrik findet jedes Wochenende der beliebteste Markt Kapstadts statt. Mehr als 100 Anbieter verkaufen Textilien mit bunten afrikanischen Prints, vegane Frühstücksmüslis oder vertikale Gartenarrangements. Biogemüse, selbst geschöpfte Schokolade, knackig-frischer Chardonnay – muss man alles probiert haben. Tipp: Sich mit dem Taxi an den Anfang der Albert Road fahren lassen und zu Fuß bis zur Mühle gehen. So erspart man sich den Verkehrsstau um den Markt herum.

    The Test Kitchen

    Shop 104A
    The Old Biscuit Mill
    375 Albert Road
    Cape Town
    Tel. +27-21/44 72 337
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-Sa zwei Dinnerseatings: 18.30-20.30 Uhr

    Geht es nach der einflussreichen San-Pellegrino-Liste der „50 besten Restaurants der Welt“ (2016), ist die Test Kitchen im zweiten Hof der alten Keksfabrik das beste Restaurant des Kontinents. Küchenchef Luke Dale-Robert kreiert Menüs, die ihre Inspirationen aus Afrika und Asien bekommen: Kingklip mit Cashew-Möhren-Püree oder Pickled Fish, in säuerlichem Gelee eingelegt. Es gibt 40 Sitzplätze, Reservierung unbedingt erforderllich.

    Street-Art in der William Street

    35 William St
    Woodstock
    Cape Town


    Auf der Karte anzeigen

    Hinter einer umgebauten Näherei, der Woodstock Exchange, haben Dutzende Street-Art-Künstler ihre Spuren hinterlassen. Ist das wirklich Will Smith im blauen Krankenhausdress, der auf der Rückseite des Gebäudes prangt? Prachtvoll schiebt sich ein buntes Nashorn an der Wand der zweigeschossigen Häuser aus dem 19. Jahrhundert entlang, kunstvoll ragt ein riesiger Zeigefinger auf die Straße herunter, futuristisch wirken manche Fantasiefiguren an den Ecken – und das alles vor monumentaler Gebirgskulisse.

    William Street zwischen Page und Church Street, aber auch in einigen angrenzenden Seitenstraßen.

    Honest Chocolate

    66 Albert Road
    Woodstock Exchange
    Cape Town
    Tel. +27-21/44 71 438
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 9-17 Uhr
    Sa 10-14 Uhr

    Zwei junge Männer aus Kapstadt widmen sich seit einigen Jahren dem Lebenselixier Schokolade. Sie verwenden nur ökologisch angebauten Kakao und vermischen ihn je nach Sorte mit Kalahari-Salz, Orangenöl oder mit Minze versetztem Agavensaft. Verkauft wird das Ergebnis in einem kleinen Laden in der Woodstock Exchange, auch die Verpackungen sind Mini-Kunstwerke. Den Koboldmaki im Geäst oder den Piraten in der Wüste – die Motive kann man sich nach dem Verzehr ins Küchenregal stellen. In der Woodstock Exchange befindet sich der Laden, das Café findet man in der Wale Street in der Innenstadt.

    Kingdom

    66 Albert Road
    Woodstock Exchange
    Cape Town
    Tel. +27-60/43 04 415
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 9-17 Uhr
    Sa 10-15 Uhr

    Noch ein Highlight in der Woodstock Exchange: Dieser Laden ist ein selbstproklamiertes „Zuhause für den Reisenden, den Träumer, den Liebhaber“. Hier werden ausgefallene Accessoires, Hüte, Wohnkrimskrams, Uhren und farbige Bastschuhe angeboten. Eben alles, was das heimische Königreich schöner macht. Viele der Produkte werden in Manufakturen vor Ort hergestellt.

    Corner Store

    103 Sir Lowry Road
    Cape Town
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 9-17 Uhr
    Sa 10-14 Uhr

    Dieser Concept-Store bietet die besten Entwürfe von 2BOP, Sol-Sol Menswear & Young and Lazy, drei populären Streetwear-Marken. Das etwas schräge Verkaufspersonal berät auf sauber gelackten Dielenböden in Sachen Basecaps, Sweatshirts und Hosen, die nicht nur Cape-Town-Fashionistas brauchen. Wer hinein will, muss zuerst draußen klingeln.

    Stevenson Gallery

    160 Sir Lowry Road
    Buchanan Building
    Cape Town
    Tel. +27-21/46 21 500
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 9-17 Uhr
    Sa 10-13 Uhr

    2003 öffnete Michael Stevenson seine Galerie in dem damals noch rauen Viertel. Inzwischen nimmt er an renommierten Kunstmessen wie der Art Basel Miami Beach oder der Frieze New York teil. Im umgebauten Industriegebäude zeigt Stevenson zeitgenössische Kunst in drei großen Räumen – von großformatigen Gemälden bis zu kubistischen Installationen.

    The Kitchen

    111 Sir Lowry Road
    Cape Town
    Tel. +27-21/46 22 201
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 8-15.30 Uhr

    Von außen wirkt der Delikatessenladen wie ein umgebauter Schuppen, drinnen hat Besitzerin Karen Dudley liebevoll Porzellan arrangiert, botanische Stiche aufgehängt und lauter Leckereien aufgebaut: Honigsenfwürste, Falafel, Mandelcroissants und eigene Salatkreationen. Überraschende Berühmtheit erlangte das winzige Lokal, als Michelle Obama 2011 hier zu Mittag aß. Hier treffen sich Nachbarn und seitdem auch Globetrotter, um eines der „Love Sandwiches“ zu probieren.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Dienstag, 28.02.2017 00:00 UTC

    sonnig

    Temperatur


    18°C


    Windgeschwindigkeit

    8 km/h

    7 Tage Vorhersage

    Mittwoch

    01.03.2017

    20°C / 17°C

    Donnerstag

    02.03.2017

    21°C / 18°C

    Freitag

    03.03.2017

    19°C / 17°C

    Samstag

    04.03.2017

    18°C / 16°C

    Sonntag

    05.03.2017

    18°C / 16°C

    Montag

    06.03.2017

    20°C / 17°C

    Dienstag

    07.03.2017

    20°C / 18°C

    Klima & beste Reisezeit für Südafrika allgemein

    Südafrika hat ein meist mildes und freundliches Klima. Während der Sommermonate Oktober bis April ist Badesaison. Die Hauptferienzeit für Einheimische und Touristen liegt im Dezember und Januar. Von Juli bis September kann es überraschend kühl werden, auch regnet es dann häufig. In den Drakensbergen und den Cedarbergen in der Region Western Cape ist mit Schneefällen zu rechnen.

    Das ganze Jahr über bietet Südafrika wundervolle Erlebnisse: Im Frühjahr (Ende August, Anfang September) ist Green Season in der Kapregion, dann blühen die Wildblumen und die Hügel schimmern grün. Im Sommer sind die Strände am Indischen und Atlantischen Ozean beliebte Reiseziele für Badeurlauber und Wassersportler. Im Herbst herrschen gemäßigte Temperaturen und Winde, so dass Wanderer und Trekking-Urlauber auf ihre Kosten kommen. Im Winter schließlich sind die Nationalparks im Norden des Landes ein lohnendes Ziel, denn das Gras der Savanne ist kurz – was das Sichten des Wilds erleichtert.

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    39 °C

    6 °C

    38 °C

    5 °C

    40 °C

    4 °C

    38 °C

    2 °C

    35 °C

    0 °C

    29 °C

    -1 °C

    29 °C

    -2 °C

    32 °C

    0 °C

    36 °C

    0 °C

    37 °C

    1 °C

    39 °C

    3 °C

    37 °C

    5 °C

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    14 mm

    16 mm

    21 mm

    41 mm

    68 mm

    93 mm

    83 mm

    77 mm

    41 mm

    33 mm

    16 mm

    17 mm

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    10 h

    10 h

    9 h

    7 h

    6 h

    5 h

    6 h

    6 h

    7 h

    9 h

    10 h

    10 h

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    71 %

    72 %

    74 %

    78 %

    81 %

    81 %

    81 %

    80 %

    77 %

    74 %

    71 %

    71 %

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    18 °C

    19 °C

    19 °C

    18 °C

    17 °C

    16 °C

    15 °C

    14 °C

    15 °C

    16 °C

    17 °C

    18 °C

    Abs. Max.Abs. Min.Ø Abs. Min.Ø Abs. Min.Relative
    Feuchte
    Ø NiederschlagTage mit
    Nd. > 1mm
    Sonnenschein-
    dauer
    Jan39 °C6 °C26 °C15 °C71 %14 mm310.9 h
    Feb38 °C5 °C26 °C15 °C72 %16 mm2.510.5 h
    Mar40 °C4 °C25 °C14 °C74 %21 mm3.19.4 h
    Apr38 °C2 °C23 °C11 °C78 %41 mm5.67.8 h
    Mai35 °C0 °C20 °C9 °C81 %68 mm8.16.6 h
    Jun29 °C-1 °C18 °C7 °C81 %93 mm9.55.8 h
    Jul29 °C-2 °C17 °C7 °C81 %83 mm8.86.2 h
    Aug32 °C0 °C17 °C7 °C80 %77 mm9.36.8 h
    Sep36 °C0 °C19 °C8 °C77 %41 mm77.5 h
    Okt37 °C1 °C21 °C10 °C74 %33 mm4.89.0 h
    Nov39 °C3 °C23 °C13 °C71 %16 mm2.810.3 h
    Dez37 °C5 °C24 °C14 °C71 %17 mm3.310.8 h
    Jahr40 °C-2 °C21 °C11 °C76 %520 mm67.88.5 h
    Gut zu wissen

    Telefonieren & Internet

    Telefon/Mobiltelefone

    Vorwahl: +27

    Mobiltelefone

    Mobiltelefone mit deutschen, österreichischen oder schweizerischen SIM-Karten funktionieren auch in Südafrika, jedoch sind die Roaminggebühren meist recht hoch. Günstiger ist es, eine Sim-Karte eines südafrikanischen Netzbetreibers zu kaufen, zum Beispiel in einem der Mobilfunkläden an den Flughäfen. Netzbetreiber sind u. a. Cell C (www.cellc.net), MTN (www.mtn.co.za) und Vodacom (www.vodacom.co.za). Die Netzabdeckung in den städtischen Gebieten und entlang der Hauptverkehrsachsen ist gut, in ländlichen Gebieten kann es Lücken geben.

    Internet

    Die großen Netzbetreiber wie Cell C (www.cellc.net), MTN (www.mtn.co.za) und Vodacom (www.vodacom.co.za) bieten auch Prepaid-Datenpakete für die mobile Nutzung an. Auch hier empfiehlt sich der Besuch eines der Mobilfunkläden an den Flughäfen. Es gibt öffentliche Internet-Cafés und immer mehr Restaurants, Hotels und Cafés, die ihren Gästen Zugang zum Internet via Wi-Fi gewähren.

    Genießen

    Einkaufen in Kapstadt

    Stadtführer, Lufthansa, Travelguide, Shopping, Einkaufen

    Einkaufsstraßen

    An der Victoria & Alfred Waterfront fahren keine Autos, deswegen bummelt es sich hier besonders angenehm. In mehreren Einkaufscentern sind Läden für afrikanische und internationale Mode untergebracht, auch Accessoires, Bücher und Designartikel kauft man hier. Besonders interessant ist das Angebot in der Watershed, wo mehr als 100 Künstler ihre Werke anbieten. Das Einkaufserlebnis an der Wharf wird durch Straßenmusiker und -künstler aufgelockert. In der Innenstadt sind vor allem Long Street, Hout Street und Koof Street gute Einkaufsstraßen für Mode. An der Church Street und der Shortmarket Street findet man viele Shops für Antiquitäten und Handwerkskunst. Im Trendviertel Cape Quarter (Waterkant) haben sich kleine Läden mit einem vielfältigen Angebot an Lifestyle-Produkten und Mode angesiedelt.

    Märkte

    Einkaufen und Bummeln macht nirgends in Kapstadt so viel Spaß wie auf den bunten Märkten der Stadt. Zu den bekannten Märkten gehören der Kunsthandwerks- und Trödelmarkt auf dem Greenmarket Square (Mo-Sa 9-16 Uhr), der Neighbourgoods Market in der Old Biscuit Mill (Sa 9-15 Uhr) in Woodstock, wo Textilien, Lebensmittel und Feinkost angeboten werden. Der Greenpoint Market am Fußballstadion (So 8.30 -17 Uhr) ist ein Flohmarkt – wer hier etwas kaufen möchte, sollte sich auf ausgiebiges Feilschen gefasst machen. Der Blumenmarkt in Adderley Street gilt als eigenständige Sehenswürdigkeit, er findet Montags bis Samstags von 9-16 Uhr zwischen Strand Street und Darling Street statt.

    Einkaufszentren

    Während die Läden in der Innenstadt oft überraschend früh schließen, bleiben die großen Malls bis zum späten Abend geöffnet. Zu den beliebten Einkaufszentren gehören das V&A Waterfront an der Victoria Wharf (waterfront.co.za), die Canal Walk Mall am Century Boulevard (canalwalk.co.za) und die Cavendish Square Mall (cavendish.co.za) an der Main Road in Claremont.

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Verhaltensregeln

    Im Allgemeinen geht es in Südafrika deutlich gemächlicher zu als man es in Europa kennt. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Im Geschäftsleben bemüht man sich um einen verbindlichen Ton, bei Privatbesuchen ist ein kleines Gastgeschenk üblich. Kommentare zur Apartheid oder zu aktuellen Aspekten südafrikanischer Innenpolitik sowie zu Hautfarbe und Ethnie der Gesprächspartner sind unangemessen.

    Kleidung

    Zwanglose Kleidung ist angemessen, bei besonderen Anlässen ist elegante Kleidung angebracht.

    Trinkgeld

    Im Restaurant wartet man am Eingang, bis man einen Platz zugewiesen bekommt. In der Rechnung ist die Mehrwertsteuer enthalten, als Trinkgeld sind zehn bis 15 Prozent des Endbetrags üblich.

    Taxifahrer und Hotelpersonal erwarten ebenfalls ein Trinkgeld. Auf Safaris sind etwa 50 Rand pro Person und Tag angemessen, meist steht dafür ein Sammelkästchen (tipping box) bereit.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Notrufnummer: 10111

    Notrufnummer Rettungswagen: 10 177

    Essen & Trinken

    Das Leitungswasser ist in den Großstädten gesundheitlich unbedenklich. In ländlichen Gegenden sollte man Wasser zum Trinken und Zähneputzen abgepackt kaufen. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Originalverpackung nicht angebrochen ist.

    Milch ist pasteurisiert und Milchprodukte, Fleischwaren, Geflügel, Meeresfrüchte, Obst und Gemüse können unbesorgt verzehrt werden. Fleisch und Gemüse sollte jedoch durchgekocht und nicht lau aufgewärmt sein.

    Andere Risiken

    Bilharziose-Erreger in Süßwassergewässern kommen vor, als besonders gefährdet gelten Gewässer in der Limpopo- und Mpumalanga-Provinz sowie in KwaZulu-Natal und in der östlichen Kapprovinz bei Port Elizabeth. Hier sollte man das Baden und Waten in offenen Gewässern vermeiden.

    Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis-A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

    HIV/Aids ist eines der größten Gesundheitsprobleme Südafrikas, nach Schätzungen sind etwa 20 Prozent der Erwachsenen im Land Virusträger. Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen stellen ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar.

    Masern kommen vor. Reisende sollten ihren Impfschutz vor einer Südafrika-Reise unbedingt überprüfen und ggf. auffrischen.

    Auch in Südafrika tritt eine Reihe von Krankheiten auf, die durch Insekten übertragen werden, darunter auch Malaria. Ein wirksamer Insektenschutz durch Moskitonetze, hautbedeckende Kleidung und Insektenabwehrmittel ist ratsam. Einzig die Western Cape Province, die Winelands und die Garden Route gelten als malariafrei.

    Tollwut ist bei Wildtieren außerhalb des Krüger-Nationalparks vereinzelt aufgetreten. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden sollten Sie so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

    Die UV-Strahlung ist sehr viel intensiver als in Europa. Sonnenschutz durch Kopfbedeckungen, hautbedeckende Kleidung und Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor ist daher unbedingt erforderlich.

     

    Lufthansa Vertragsarzt

    Dr. Pieper, Jens
    22 Kloofnek Road
    Tamboerskloof 8001
    Capetown
    Republic of South Africa
    Tel. +27-21-4244257

    Bitte beachten Sie, dass Lufthansa keine Kosten und Verantwortung für die Behandlung übernimmt.
    Gut zu wissen

    Visa & Einreise

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt veröffentlicht auf seiner offiziellen Webseite Reise- und Sicherheitshinweise für deutsche Staatsangehörige. Darunter fallen ebenfalls Einreisebestimmungen, besondere Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise.

    Zum Auswärtigen Amt (Südafrika)Zum Auswärtigen Amt (Südafrika)

    IATA Travel Centre

    Das IATA Travel Centre liefert detaillierte Informationen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsanforderungen auf einen Blick. Es basiert auf einer Datenbank, die von nahezu jeder Fluggesellschaft genutzt wird, und weltweiten Informationen von Einwanderungs- und Polizeibehörden.

    Zum IATA Travel CentreZum IATA Travel Centre